Jeffrey Cross
Jeffrey Cross

Einige Tipps zu DIY-Projekten und zur Entsorgung von Abfällen

Alle Formen der Herstellung, von der Elektronik über das Kunsthandwerk bis hin zum Heimwerker, erzeugen ausnahmslos eine Art Abfallprodukt. Nicht alles lässt sich endlos zu etwas Neuem aufrüsten. Von verbrauchten Batterien und verdorbenen Lackprodukten bis hin zu dieser unbeschrifteten Flasche mit mysteriöser Flüssigkeit in Ihrem Keller kann die Frage, was als Nächstes mit Abfallprodukten und Flüssigkeiten (Öl, Kraftstoff, Entfetter usw.) als Nächstes zu tun ist, eine Herausforderung sein.

Alle diese und weitere Produkte fallen unter die Spalte „Haushaltsgefährlicher Abfall“ (HHW), und glücklicherweise verfügen die meisten Stadtverwaltungen und Landkreise über Einrichtungen, um die Entsorgung und Behandlung von HHW (oftmals einschließlich Recycling) ordnungsgemäß abzuwickeln. Egal, ob Sie sich entschieden haben, den Kühler für Ihr Fahrzeug nach Ihren eigenen Vorstellungen zu spülen, oder Hydraulikflüssigkeit aus Ihrem selbstgebauten Flugsimulator oder Tauchboot ausgegeben haben, rufen Sie Ihre lokalen Behörden an oder suchen Sie online nach einer Sammelstelle in Ihrer Nähe. Fragen Sie auch Ihren nahegelegenen Kfz-Laden, Ihre Tankstelle oder Ihren Baumarkt nach einem Sammelprogramm. Sie werden überrascht sein zu erfahren, was sie akzeptieren. Bei Abgabe- oder Abholereignissen (siehe Abbildung oben) haben sie den zusätzlichen Vorteil, das Bewusstsein zu verbreiten und eine Gemeinschaft aufzubauen.

Einige Tipps zu HHW und Ihren DIY-Projekten zu beachten:

  • Gießen Sie niemals Abfälle in Sturmabläufe, da diese mit nahe gelegenen Flüssen oder Bächen verbunden sein könnten.
  • Fragen Sie sich: „Würde ich das auf meinem Hof ​​verstauen oder begraben?“ Wahrscheinlich nicht.
  • Mischen Sie keine Sachen! Eine gute allgemeine Regel, die zu befolgen ist. Denn, weißt du nie!
  • Bewahren Sie Flüssigkeiten in separaten, gekennzeichneten Behältern auf.
  • Befreunden Sie Ihre örtlichen Einzelhändler. Die meisten von ihnen helfen Ihnen, das verbrauchte Produkt ordnungsgemäß zu entsorgen. (Zum Beispiel bringe ich Batterien zu einem örtlichen Baumarkt und Metalle zu einem nahe gelegenen Bearbeitungsbetrieb, um sie dort zu recyceln.)
  • Am wichtigsten ist es, Spaß zu haben - dann handeln Sie verantwortungsbewusst mit der Welt um Sie herum!

Haben Sie andere Hinweise oder Tipps, die Sie weitergeben können? Hinterlasse einen Kommentar.


Dieser Beitrag wird Ihnen von der neuen OE Fine Wire-Zündkerzenlinie von Bosch präsentiert.


Bild mit freundlicher Genehmigung der Armee

Aktie

Leave A Comment